Filmempfehlungsplattform Moviepilot

Image

eine Filmempfehlungsplattform

  • Erklärung/Definition

Zunächst erst einmal die Frage: Was ist ein Filmempfehlungsdienst?

Der Begriff erklärt sich eigentlich von allein. „Ein Empfehlungsdienst (englisch Recommender System) ist ein automatisches Verfahren, das ausgehend von vorhandenen Webseiten oder anderen Objekten ähnliche Objekte ermittelt und empfiehlt.“( http://de.wikipedia.org/wiki/Empfehlungsdienst, 3.12.13)

Moviepilot ist ein Filmempfehlungsdienst, der auf mit Hilfe von sozialer Software persönliche Empfehlungen erstellt und detaillierte Informationen zu Filmen, Serien und Stars und dem Fernseh- & Kinoprogramm liefert. Zusätzlich kann man in der Community mit Freunden kommunizieren, Kritiken lesen, selber schreiben und diskutieren

  • Die Geschichte von Moviepilot

Gegründet wurde Moviepilot 2006 in Kooperation von der Filmverleih- und Filmproduktionsfirma „jetfilm GmbH“ und der Softwarefirma “ Das Büro am Draht GmbH“. Im Februar 2007 nahm die Website im Rahmen der Berlinale ihren Betrieb auf.

Seit 2007 besitzt Moviepilot außerdem einen eigenen YouTube-Channel (http://www.youtube.com/user/moviepiloten). Auf diesem werden wöchentlich Videos z.B. zu den neuesten Kinofilmen oder Making-Offs veröffentlicht.

Im Herbst 2012 gab Moviepilot den Start  ihrer englischsprachigen Website moviepilot.com bekannt, welche sich vor allem auf kommende Filmprojekte konzentriert.

Mit rund 8 Millionen Nutzern ist sie zurzeit die größte Filmempfehlungs-Community in Deutschland. Momentan gibt es über 22 Millionen Filmbewertungen, 600.000 Kurzkritiken und Informationen zu 75.000 Filmen und 4.000 Serien. 2

  • Technik/Nutzung

Um die folgenden Dienste von Moviepilot nutzen zu können, muss man sich zunächst kostenlos registrieren und sein eigenes Profil erstellen. Dazu braucht man lediglich einen Benutzernamen, ein Passwort und eine E-Mail Adresse.

• Filmempfehlungen

Image

Zur Berechnung der Filmempfehlungen hat Moviepilot gemeinsam mit der Humboldt-Universität zu Berlin einen Algorithmus     entwickelt, der die Filmbewertungen aller Nutzer miteinander vergleicht und auf geschmackliche Übereinstimmungen hin überprüft. Sobald ein Nutzer Filme (mit einer  Punktzahl von 0 – 10) bewertet hat, werden ihm Filme empfohlen, die ihm wahrscheinlich ebenfalls gefallen könnten.

• TV-Tipps

Auf Grundlage der eigenen Filmbewertungen wird einem ein persönliches Fernsehprogramm erstellt.

• Vormerkungen

Man kann sich über das Erscheinen von Kinofilmen, von Filmen auf DVDs und von Sendezeiten im Fernsehen informieren lassen, indem man Filme vormerkt.

• Lieblingskinos

Moviepilot beinhaltet Profile aller Kinos und deren Programm. Man kann seine 7 Lieblingskinos auswählen  und Moviepilot stellt einem, entsprechend dem eigenen Filmgeschmack, Filme, die dort laufen, vor.

• Community

Über die Community kann man sich die Lieblingsfilme von Freunden angucken, sehen welche Filme sie vorgemerkt und rezensiert haben Außerdem gibt es ein Forum in dem man sich über Filme, Schauspieler, Serien und vieles mehr austauschen kann.

Zudem gibt es die Näheberechnung. Zu jedem Film gibt es Kritiken von bekannten Rezensenten und von den Mitgliedern. Über die Näheberechnung werden einem die Kritiken von Leuten gezeigt, die einen ähnlichen Filmgeschmack haben.

• News

Jeden Tag werden neue Nachrichten rund ums Thema Filme online gestellt.

• Listen

Jeder Nutzer kann eigene Filmlisten erstellen, z.B. zum Thema „die besten britischen Serien“ o.ä., die dann von anderen Nutzern eingesehen und bewertet werden können.

• Video on Demand

Auf den Filmdetailseiten finden sich direkte Links zu den Filmen auf den Partnerseiten iTunes und Videoload.

• Persönlicher Newsletter

Moviepilot bietet die Möglichkeit einen wöchentlichen E-Mail-Newsletter zu abonnieren, der einen an Filme die gerade im Kino laufen erinnert und einen über passende Lieblingsschauspieler und Film-News informiert.

• Filmfinder

Der Filmfinder hilft Nutzern dabei neue Filme zu entdecken:  einfach eingeben was man sucht oder nach Genre, Stimmungslage und vielem mehr filtern.

• Eigenes Profil

Im eigenen Profil kann man Informationen über sich selbst und seine Lieblingsfilme, -schauspieler etc. auflisten.

Zusätzlich kann man hier die eigenen Vormerkungen, Listen, Kritiken etc. einsehen und bearbeiten.

  •  Zweck/Einsatzgebiete

1. Allgemein

Für Filminteressierte bietet Moviepilot eine große Bandbreite an Nutzungsmöglichkeiten. Sie können sich hier über die neusten   Filme, DVDs, Serien und News informieren lassen und kommen mit anderen Filmliebhabern ins Gespräch.

2. In FaMI-Betrieben

Für Öffentliche Bibliotheken ist dieser Filmempfehlungsdienst sicherlich eine gute Unterstützung bei der Auswahl von Neuerwerbungen. Hier bekommen Mitarbeiter einen guten Überblick über alle (neue, wie alte) Filme und können sich an Bewertungen und Rezensionen ihrer Zielgruppe orientieren. Durch die Kritiken und Bewertungen können Kaufentscheidungen erleichtert werden.

Zusätzlich können Sie sich über die News auf den aktuellen Stand bringen, was Film- & DVDs- & Serienstarts betrifft, und gewinnen so auch Informationen für die Kundenberatung.

Bibliothekare und FAMIs im Bereich Film könnten  hier eine eigene Community aufbauen und sich z.B. über Filmanschaffungen austauschen und Listen zu Themen erstellen (Bsp.: „die beliebtesten Kinderfilme 2013“)

  • Stärken und Schwächen

Filmempfehlungsplattformen, wie Moviepilot,  sind in erster Linie für die private Nutzung von Filminteressierten geeignet. Die User und ihr persönlicher Filmgeschmack stehen ganz klar im Mittelpunkt.

Hier liegt aber auch ganz klar die Stärke dieser Seite! Sie stellt sich optimal auf ihre Nutzer ein, nutzt einen lockeren, persönlichen Umgangston und ist sehr modern gestaltet. Die Seite ist gut strukturiert, einfach zu verstehen und so gut wie selbsterklärend. Man braucht kein Fachwissen um aktiv an seinem Profil zu arbeiten und die Angebote der Seite zu nutzen.

Außerdem werden hier die Meinungen von Filmliebhabern (eine Zielgruppe für Bibliotheken) und von professionellen Kritikern vereint.

Image

Des Weiteren bietet Moviepilot vielfältige Suchmöglichkeiten, über Genre, Produktionsland  bis zum Erscheinungsjahr.

Man kann sich nicht als Unternehmen „Bibliothek“ anmelden, sondern nur als Einzelperson, also auch z.B. als interessierter FAMI oder Bibliothekar.

Moviepilots größte Schwäche ist jedoch, dass sie sich über Werbung finanziert und diese immer um die eigentliche Website herum platziert ist.

  • Fazit

Moviepilot verbindet Filmliebhaber und bietet ihnen eine Plattform zum aktiven Austausch über Filme.

  • Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Moviepilot (12.11.13)

http://de.wikipedia.org/wiki/Moviepilot (12.11.13)

http://www.gruenderszene.de/datenbank/unternehmen/moviepilot (12.11.13)

http://www.moviepilot.de/pages/faq#was_ist_moviepilot (19.11.2013)

http://blog.moviepilot.de/media/ (26.11.2013)

http://de.wikipedia.org/wiki/Empfehlungsdienst (3.12.13)

Advertisements

5 Gedanken zu „Filmempfehlungsplattform Moviepilot

  1. Hey Lea!
    Dein Artikel liest sich wirklich gut, der Artikel deckt alle Themenbereiche ab! Dass dieser Filmempfehlungsdienst mit sozialen Aspekten ergänzt wird, finde ich super. Diese Näheberechnung ist eine schöne Möglichkeit, sich mit anderen Filmfans auszutauschen und neue Menschen kennenzulernen. Bei 8 Millionen deutschen Nutzer hat man schließlich eine große Auswahl! 😉

    Deine Screenshots machen den Artikel anschaulicher, wobei ich mir noch einen von der gesamten Seite gewünscht hätte – einfach um eine Einsicht zu erhalten. Auch URL´s hätte ich der Übersicht halber direkt am Wort verlinkt (also nicht einfach eingefügt, sondern über die Funktion am Wort verlinkt. Versteht man das?!). Schön finde ich, dass du das Recommender System noch einmal erklärt hast, das liegt ja inzwischen einige Zeit zurück.

    Privat finde ich Moviepilot super und auch die Aspekte des Einsatzes in Bibliotheken finde ich gut gewählt (auf die Filmlisten wäre ich gar nicht gekommen). In gewisser Weise kann man ja auch Moviepilot für Filmtipps nutzen (Einträge auf der Homepage/Facebook kann man mit einem Link zu Moviepilot begleiten).

    Vielen Dank für diesen Beitrag, well done! 🙂

  2. Ich finde Deinen Artikel auch sehr aufschlussreich. Ich habe mich (auch hier wieder) noch nicht wirklich mit Filmempfehlungsplattformen auseinandergesetzt. Daher muss ich sagen, ich finde Deine Definition sehr gut, da Du auch noch einen Link eingefügt hast, der nochmal, falls etwas unklar sein sollte, auf Wikipedia verweist.
    Es wird wirklich viel für die Nutzer angeboten. Jedoch habe ich leider bei Deinem Unterpunkt Nutzung/ Technik irgendwann aufgehört zu lesen, weil es für mich einfach zuviel war (liegt aber nicht daran, wie Du es geschrieben hast!).
    Deine verwendeten Screenshots lockern den gesamten Artikel noch etwas auf, aber hier hätte ich mir auch gern ein Screenshot von der Seite an sich gewünscht, da ich diese wirklich nicht kenne :).
    Alles in allem finde ich Deinen Artikel sehr gut gelungen und sehr informative (vorallem für Nichtnutzer/ Nichtkenner).

  3. Liebe Lea,
    wie die beiden anderen schon erwähnt, finde ich deinen Artikel ebenfalls gut gestaltet und sehr übersichtlich.Besonders gut hast du meiner Meinung nach die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten, wie Listen, Vormerkungen und die Community etc, erklärt. Ich wusste gar nicht, dass so viele verschiedene kleine nützliches Funktionen gibt. Deine eingefügten Grafiken haben deinen Artikel sehr gut unterstützt.
    Auch das du auf die Benutzungsmöglichkeiten für FaMIs eingangen bist (obwohl es ja nicht viele sind), finde ich sehr gut.
    Ich hätte mir allerdings noch gewünscht, dass du das Fazit noch ein wenig ausführlicher ausformuliert hättest.
    Vielen lieben Dank für deinen Artikel!

  4. Liebe Lea,
    dein Beitrag ist sehr gut gegliedert und du nutzt viele Absätze, die das Lesen erleichtern. Im unteren Abschnitt hast du jedoch einen Absatz begonnen und nicht zu Ende geführt, was mich zunächst etwas irritiert hat, aber auch an einem Formatierungsproblem von wordpress liegen könnte.

    Dass moviepilot so ein umfangreicher Dienst ist, und so viele Möglichkeiten rund um Film und Fernsehen bereit hält, wusste ich noch nicht und du hast viele interessante Infos gefunden und erwähnt.
    Ich finde es allerdings etwas problematisch, mich nach den Bewertungen zu richten. Bei einigen Filmen, die ich selbst gesehen habe, kann ich nur den Kopf darüber schütteln, was diese für eine Bewertung erhalten haben. Gilt dieser Film als ein künstlerisches Meisterwerk, obwohl er vielleicht total langweilig war und die Leute ihn nur deshalb so positiv bewerten, weil sie die Filmschaffenden nicht beleidigen wollen? Geben die Leute wirklich ihre richtige Meinung an oder verfälschen sie das Ergebnis vielleicht durch eine falsche oder eine sogenannte „Schambewertung“? Das sehe ich persönlich als Schwäche an und hätte mir hier in deinem Bericht noch einen Absatz gewünscht, da man im Internet die eine oder andere Kritik dazu findet. (z.B. hier http://www.kleingebloggt.de/tag/moviepilot/)

    Ansonsten finde ich die Funktionen von moviepilot sehr gut und vielseitig und du hast alles sehr verständlich beschrieben.

  5. Ich fand deinen Artikel sehr gut. Er ist sehr einfach geschrieben und sehr verständlich. Du hast viele Funktionen erklärt und auch die Geschichte kurz dargestellt, was ich interessant finde. Allgemein habe ich viel neues über diese Plattform erfahren. Danke dafür 😀
    Ich als Filmliebhaber spiele jetzt auch mit dem Gedanken mich dort anzumelden! 🙂

    Deine Screenshots sind auch gut ausgewählt….ein bis zwei mehr hätten aber vielleicht nicht geschadet! Aber das nur als kleine Randbemerkung 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s