tumblr

tumblr-logo

Aufbau des Fachartikels

1. Über tumblr

2. Nutzung

3. Einsatzgebiete

4. Stärken, Schwächen und Fazit

5. Quellen und weiterführende Links

1. Über tumblr

tumblr (engl. to tumble = etwas durcheinander bringen) ist eine Plattform zur Erstellung eigener Weblogs. Auf tumblr kann man Texten, Zitaten, Fotos, Videos, Links, Chats und  Audio-Dateien teilen. tumblr wurde 2007 von David Karp und Marco Armant in den USA gegründet und hat weltweit 2013 Angestellte. Es wurde im Mai 2013 an Yahoo verkauft.

2. Nutzung

Der eigene Blog besteht aus dem Nutzernamen und tumbler.com: nutzername.tumblr.com. Bei tumblr gibt es viele Möglichkeiten den eigenen Weblog zu gestalten. Mit Hilfe von sogenannten Templates ist es einfach seinem Blog ein persönliches Design  zu geben. Diese lassen sich mit HTML Codes gestalten und vorgegebene Templates erweitern, mit z.B. einem Besucherzähler. Eine Verlinkung zum eigenen Twitter-, Facebook- und Youtubeaccount, sowie zur eigenen Website ist möglich. Bei der Nutzung von tumblr hat man zwei verschiedene Ansichten: das Dashboard und den Blog.
Das Dashboard ist die eigene Übersicht des Blogs. Dort erscheinen die selbstverfassten Einträge und die der verfolgten Blogs und die Einträge, die gerebloggt wurden. Dort sieht man auch die eignen Follower, (engl. to follow =folgen) sprich andere Nutzer, die einem folgen.

Hauptblog
Der Hauptblog ist der erste Blog bei Erstellung eines Accounts.
Mit einem Hauptblog hat man die Möglichkeit mehrere Blogfeatures zu nutzen:

1)      Folgen –  neue Einträge vom „verfolgten“ Blog erscheinen auf dem Dashboard, man aboniert sozusagen verschiedene Blogs und bleibt auf dem Laufenden

2)      Als Favorit markieren – um anderen Nutzern zu zeigen, wie gern man ihren Blog hat/liest, kann man diese mit einem Herz markieren

3)      Fragen – Möglichkeit anderen Nutzern Fragen zu stellen

4)      Antworten – Möglichkeit auf Fragen zu antworten, dies geschieht öffentlich

5)      Einreichen – Eigene Einträge auf dem Blog von anderen vorschlagen, die Funktion von muss vom Admin des Blogs zugelassen sein und er entscheidet auch, ob der eingereichte Eintrag veröffentlicht wird.

6)      Fanpost – Möglichkeit persönliche Nachrichten an andere Nutzer zuschreiben

Nebenblogs und Gruppenblogs
Neben dem Hauptblog ist es möglich mehrere Nebenblogs zu verwalten. Nur Nebenblogs können passwortgeschützt sein und von mehreren Nutzern verwaltet werden.
Die Funktionen bei Nebenblogs sind eingeschränkt. Die Blogfeatures können nur empfangen werden. Die aktiven Features wie  Folgen, als Favoriten markieren, Fragen und Einreichen sind nicht möglich.
Nebenblogs, die von mehreren Nutzern verwaltet werden, heißen Gruppenblogs.
In Gruppenblogs gibt es Admins und Mitglieder.
Als Admin kann man neue Nutzer  als Mitglieder hinzufügen, indem man sie einlädt, aber es besteht auch die Möglichkeit  Mitglieder  auch wieder herausnehmen und alle Einträge löschen. Auch das Nachrichten lesen und beantworten ist nur aus der Adminposition durchführbar.
Als Mitglied kann man Einträge posten, die eigenen Einträge bearbeiten und löschen und auf Einträge antworten.
Es ist nur als Admin möglich Nutzer auch zu einem Admin „zu befördern“, aber man muss bedenken, dass Adminrechte nicht wieder entzogen werden können.

Weitere wichtige Funktionen:

1)      Rebloggen – Kommentarfunktion bei tumblr: der Eintrag der rebloggt wird, erscheint auf der eigenen Seite, erst dann ist das Kommentieren möglich. So sind anonyme negative Kommentare nicht möglich.

2)      Entwürfe – Speicherung von möglichen Einträgen, die später weiter bearbeitet werden können

3)      Warteschleife – Planung von fertiggestellten Einträgen mit genauem Veröffentlichungszeitpunkt

4)      Blog Suche – einfache Suche durch Googleschlitz oder detaillierte Suche nach Themengebieten

5)      Tags verwenden, verfolgen, verlinken, suchen – viele Einträge werden von den Nutzern getaggt. Die Chance Tags und nicht nur Blogs zu verfolgen, macht es einem möglich neue Einträge von unbekannten Blogs zu finden, die dem eigenen Interesse entsprechen können.

3. Einsatzgebiete

Hauptsächlich wird tumblr privat genutzt. Insgesamt hat tumblr ungefähr 153,5 Millionen Blogs und 68,9 Milliarden Einträge (Stand 03.12.2013), wobei die Zahl stetig ansteigt. Am meisten wird tumblr von den 15 bis 24 Jährigen benutzt. Die größte Nutzergruppe kommt aus den USA, Deutschland folgt auf ungefähr Platz 6.

tumblr_graphik

Mittlerweile haben auch große Unternehmen, wie Coca Cola, Disney, aber auch große Nachrichtenmagazine wie die New York Times ihre eignen Blogs, worüber Neuigkeiten veröffentlicht werden. Viele Unternehmen nutzen tumblr jedoch nicht nur um zu informieren, sondern auch um zu unterhalten.

Einige Blogbeispiele von Unternehmen:

1)      Coca Cola – http://coca-cola.tumblr.com/

2)      Disney – http://disney.tumblr.com/

3)      New York Times Magazine –  http://tmagazine.tumblr.com/

Einsatzgebiete in FaMI-Betrieben:

In FaMI-Betrieben wird tumblr noch wenig genutzt. Es sind jedoch schon ein paar Bibliotheken bei tumblr vertreten. Viele Blogs berichten auch unterhaltsam über die alltägliche Arbeit und Probleme von Bibliothekaren. Selbstverständlich haben auch schon einige Autoren blogs bei tumblr, wie z.B. Cassandra Clare. Aber auch Verlage sind dort vertreten, wie der rororo-Verlag.

Einige Blogbespiele von Bibliotheken und über Bibliotheksarbeit:

1)      New York Public Library – http://nypl.tumblr.com/

2)      Chicago Public Library – http://chicagopubliclibrary.tumblr.com/

3)      Hennepin County Public Library – http://hclib.tumblr.com/

4)      Royal Oak, MI Public Library – http://ropl.tumblr.com/

5)      Norton Public Library – http://nortonlibrary.tumblr.com/

6)      Hoeb4U Jugendbibliothek Hamburg – http://hoeb4u.tumblr.com/

7)      Berichte über die Momente in Bibliotheken –  http://librarymoments.tumblr.com/

8)      Berichte über Probleme in Bibliotheken http://librarianproblems.com/

Beispiele Autoren und Verlage:

9)      Cassandra Clare –  http://cassandraclare.tumblr.com/

10)   Rororo Verlag – http://rowohltverlag.tumblr.com/

4. Stärken, Schwächen und Fazit

Stärken

–        einfach in der Benutzung, einfacher Einstieg

–        multimedial (Nutzung von Texten, Bildern, Videos, Audio-Dateien)

–        persönlich und individuell

–        Anonyme Nutzung möglich

–        keine anonyme Kommentarfunktion

Schwächen

–        Vorwiegende Sprache ist Englisch (noch wenig in Deutschland verbreitet)

–        Anonyme Nutzung möglich (alles Veröffentliche wird sofort im Netz sichtbar)

–        Zeitintensiv

–        Datenschutz fraglich (häufige Verwendung von Bildern ohne Quelle)

Fazit

tumblr bietet durch seine einfache Bedienung einen schnellen Einstieg und eine leichte Nutzung, besonders für Privatpersonen.
Allerdings muss man sich, besonders als Unternehmen, überlegen, welche Zielgruppe man mit seinem tumblr-Blog erreichen möchte und ob diese Zielgruppe auf tumblr überhaupt zu finden ist.
Zudem beansprucht die Nutzung von tumblr viel Zeit, besonders wenn die Beiträge länger sind.

 

5. Quellen und weiterführende Links

Blogverwaltung und Allgemeine Infos: http://www.tumblr.com/docs/de/blog_management ;

http://www.zeit.de/digital/internet/2013-05/yahoo-tumblr-uebernahme-werbung-mayer

10 Gründe warum tumblr super ist: http://gefahrgutblog.de/2010/04/22/tumblr/

Weiterführende Links

Unterschiede tumblr und Facebook:

http://www.futurebiz.de/artikel/unterschiede-tumblr-facebook/

erfolgreich Bloggen

http://blog.zdf.de/hyperland/2011/06/tumblr-erfolgreich-mit-bloggen-per-knopfdruck/

Anleitung zum Anwenden von tumblr

http://de.wikihow.com/Tumblr-anwenden

Logo: http://transparentcreation.tumblr.com/post/56594654308/transparent-tumblr-logo

Graphik: Statista http://de.statista.com/statistik/daten/studie/273896/umfrage/nutzer-von-tumblr-nach-laendern/

Advertisements

9 Gedanken zu „tumblr

  1. Liebe Caro. Dein Artikel gefällt mir sehr gut. Du hastalle Kriterien die enthalten sein sollten aufgeführt und den Artikel gut strukturiert. Außerdem sind deine Punkte gut formuliert (auch wenn sich der eine oder andere kleine Rechtschreib- & Grammatikfehler eingeschlichen hat 😉 ) und leicht verständlich.
    Ich wusste bis jetzt nur, dass tumblr exisitiert, aber nicht was sich wirklich dahinter verbirgt. Durch deinen Artikel habe ich definitiv einen guten Einblick gewonnen.
    Besonders gut gefallen mir die vielen, zum Thema passenden, Beispiele, die du mit angegeben hast und durch die man einen Eindruck von tumblr bekommt.
    Gut fand ich außerdem, dass du noch zusätzlich die Geschichte angeschnitten hast und Zahlen zu Mitarbeitern und den bestehenden Blogs angeben hast (die meine Vorstellung bei Weitem übertroffen haben).
    Ich hätte mir nur gewünscht, dass du noch genauer erklärst, wofür die Bibliotheken, die tumblr nutzen, es dann auch wirklich verwenden. Ich kann mir nur vorstellen, dass es als Werbeplattform, zusätzlich zu facebook, genutzt wird.
    Das wäre auch mein größter Kritikpunkt an tumblr. Mir kommt es ein bisschen so vor, wie eine riesige Werbeplattform für große Unternehmen, die genügend Geld haben, um Mitarbeiter speziell dafür einzusetzen.
    Erst war ich ganz angetan von der Idee und von den tollen & witzigen Beispielen, aber im Endeffekt weiß ich nicht was ich persönlich damit anfangen sollte. Es ist bestimmt ein unterhaltsamer Zeitvertreib, aber mich persönlich reizt es nicht.

    • Ich muss Lea zustimmen – es fällt einem leicht, sich in Tumblr zu verlieren und sich durch die Bilder zu klicken. Die Funktionen, die Carolin erläutert hat, finde ich allerdings größtenteils auch bei Facebook. Das Ganze lohnt sich als Unternehmen doch nur, wenn man aus der Masse an Posts heraussticht und wirklich regelmäßig etwas zu posten hat (Veranstaltungen, Neuanschaffungen, etc.). Der Tumblr-Account in der Hoeb4U beherbergt hauptsächlich Posts, die irgendwo aufgegriffen wurden und ab&an Bilder der Jugendbibliothek. Wirklich aussagekräftig finde ich das nicht. Zu viel Investition von Zeit für ein zu kleines Ergebnis.

  2. Liebe Caro.
    dein Artikel hat mir gut gefallen.
    Ich finde, dass du alles wichtige gut erklärt hast. Besonders auf die verschiedenen Funktionen bist du intensiv eingegangen und hast sie ausführlich erklärt.
    Deine Grafik der Nutzerverteilung war passend zum Artikel ausgewählt. Vielleicht hättest du noch einige Screenshots eines Tumblr-Blogs zeigen können?
    Die weiterführenden Links zu den Blogs fand ich dagegen wieder sehr schön. Besonders der Disney-Blog hat es mir angetan 😉
    Dass du die Stärken und Schwächen mit Spiegelstrichen versehen hast, haben sehr zu der guten Gliederung und Übersichtlichkeit beigetragen.
    Insgesamt fand ich den Eintrag sehr gut strukturiert, übersichtlich und nachvollziehbar erklärt.
    Vielen Dank für deinen Artikel!

  3. Hey Caro!
    Ich finde den Artikel über Tumblr sehr gut. Du hast die wichtigsten Funktionen erläutert und insgesamt alles gut strukturiert. Besonders gut finde ich, dass du so viele Beispielblogs (mit Link) erwähnt hast. Ich denke aber auch, dass ein paar Screenshots hilfreich gewesen wären (vor allem für Leute, die Tumblr nicht nutzen).

    Und ich finde auch, dass Tumblr definitiv eher für Privatpersonen geeignet ist. Für Bibliotheken und sonstige Unternehmen ist wohl Facebook, Twitter, usw. sinnvoller. 🙂

    Vielleicht könnte man als eine Schwäche noch erwähnen, dass es möglich ist anonyme Nachrichten an Nutzer zu verschicken. Diese Funktion ist meiner Meinung nach sinnlos und kann teilweise z.B. Cyberbullying unterstützen, da jeder unerkannt sonst was für Nachrichten verschicken kann.

  4. Liebe Carolin, ich fand den Artikel wirklich klasse. Er ist sehr übersichtlich gestaltet, gerade durch Spiegelstriche und Zwischenüberschriften. Meiner Meinung nach ist ein weiterer (Kritik-) Punkt bei tumblr, dass man keine wirklichen Inhalte teilt. Man kann dort keine Sachinformationen zur Bibliothek, wie z.B. Öffnungszeiten oder Nutzungsbedingungen veröffentlichen. Oder wenn, dann nur sehr umständlich.
    Wobei ich entgegen Ramonas und Leas Meinung schon finde, dass man einen tumblr-Account in einer Bibliothek sinnvoll nutzen kann. Man müsste dafür allerdings tatsächlich mehr Personal abstellen. Solange der Stellenwert von Social-Media-Marketing in Bibliotheken nicht steigt, sollte man, als Bibliothek meiner Meinung nach jedoch von einem tumblr-Account absehen.
    Um auf den Artikel selbst zurückzukommen, ich finde ihn sehr gelungen. Auch die Hintergrundinformationen zu tumblr sind gut gewählt und nicht zu viel.

  5. Sehr gelungener Artikel über tumblr.
    Alle Funktionen, Möglichkeiten und Vorzüge sind gut erklärt und nachvollziehbar.
    Weitere Screenshots z.B wie die Templates bei der Bearbeitung des eigenen Profil an der Seite angezeigt werden etc. wären nett gewesen.
    Anbei ist vielleicht auch noch zu erwähnen, dass Tumblr sich mittlerweile sehr wohl um Daten-/Jugendschutz kümmert – dies jedoch nach amerikanischem Recht.

  6. @caro994:
    Toller Artikel über die Plattform tumblr! 🙂 Du hast den Text sehr schön und übersichtlich gegliedert und meiner Ansicht nach an alle wichtigen und wissenswerten Aspekte zu tumblr berücksichtigt. Obwohl ich bei der Arbeit schon häufiger mit tumblr zu tun hatte, habe ich immer noch einige Informationen gefunden, die mir vorher so nicht bekannt waren. Der Artikel ist also sowohl für tumblr-Kenner als auch für diejenigen Personen interessant, die zuvor noch nie Kontakt mit dieser Plattform hatten.
    Sehr interessant fand ich auch deine eingefügte Grafik. Mir war gar nicht bewusst, dass tumblr in den USA so populär ist…

  7. Super Artikel!

    Die Übersicht am Anfang hat mir sehr gut gefallen, der Artikel war auch durch Teilüberschriften und Nummerierung sehr gut gegliedert.

    Ich hätte mir nur eine Aufgliederung von Punkt 4 (Stärken, Schwächen, Fazit) gewünscht.

    Die Funktionen hast du alle kurz und prägnant erklärt, sodass jeder es leicht verstehen konnte (und das bei all den verschiedenen Funktionen). Auch die Unterteilung in Haupt- und Nebenblog hat sehr zum Verständnis beigetragen.

    Deine Beispiele waren größtenteils mit Links hinterlegt, wodurch man sich einen guten Eindruck machen konnte.

    Die verschiedenen Begriffe, die du erklärt hast, hätte ich „fett-gedruckt“ gemacht, da sie bei der vielen Anzahl der Funktionen doch leicht untergehen können und es so noch übersichtlicher geworden wäre, obwohl es schon sehr übersichtlich war.

    Bei den Beispielen zur Allgemeinen Nutzung von Tumblr hatte ich mir mehr erhofft. Z.B. wofür wird es privat genau verwendet?

    Auch bei den Bibliotheken hätte ich mir, wie von anderen bereits gesagt wurde, ebenfalls eine genauere Erklärung gewünscht, was genau für Beiträge gebloggt werden.

    Abgesehen von diesen Verbesserungsvorschlägen, finde ich den Artikel überaus gelungen, da er Tumblr bis ins letzte Detail erklärt – klasse!

  8. Liebe Caro,
    mir hat dein Artikel ebenfalls sehr gut gefallen!
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Dein Artikel ist sehr gut gegliedert, sodass es einem leicht fällt, dir zu folgen. Dies liegt aber auch daran, dass du nicht zu lange Texte geschrieben hast.
    Das Wichtigste ist bei unserer Aufgabe war jedoch, dass der Artikel den Mitschülern deutlich machen soll, wovon er handelt und welche Informationen er bietet und dies ist dir auf jeden Fall gelungen!
    Ebenfalls fand ich es interessant, dass du eine Graphik eingefügt hast. Sie hat gezeigt, wie weit Tumblr verbreitet ist, wobei es mich jedoch überrascht hat, dass Indien den 2. Platz in der Statistik belegt.
    Die schon erwähnten Rechtschreibfehler haben mich nicht gestört und eigentlich eher überlesen. Irgendwo schleicht sich halt immer einer ein 😉

    Es ist auf jeden Fall deutlich geworden, dass du dir viel Mühe für deinen Artikel gegeben hast, deshalb habe ich auch nichts mehr hinzuzufügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s